IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

3 Seiten V  < 1 2 3 >  
Reply to this topicStart new topic
Gibt es die beste Bremse der Welt?
Guest_RacingRabbit_*
Beitrag 26.07.10 - 16:18
Beitrag #21





Guests






Die Bremshebel sollten spielfrei gelagert werden. Meine Louise habe ich abgebaut weil mich das Wackeln der Bremshebel genervt hat und mir was Gescheites gekauft: Avid Juicy Ultimate. Im Vergleich kann man die Bremssättel über die Kugelscheiben besser einstellen. Die Bremshebeldrehpunkte liegen näher am Lenker, d.h.: Beim Betätigen wird die Übersetzungskurve immer besser und die Hebelfläche liegt dann parallel zum Lenker, so sollte es sein !
Beläge wechseln hingegen geht bei Magura besser, das nervt bei der Avid Juicy.
Übrigens: - Entlüftunsschraube: Innensechskant tut es auch, es muß nich immer Torx sein.
Optik: Farben überdenken. Die Magura-Teile sehen nach einen Jahr immer ein Jahr alt aus. Ich kann das Weiß-Rot nicht mehr sehen. Warum nicht mal wieder Silber poliert oder Schwarz glänzend, Titan finish. Die Schulranzenfarben (weiß-rot-gelb orange ....) mag ich nicht. Wie sieht das Rad denn aus? Gabel, Bremsen und Komponenten sollen sich im Hintergrund halten und funktionieren.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Guest_Guest_Aut_*
Beitrag 29.07.10 - 13:41
Beitrag #22





Guests






Was macht die beste Bremse der Welt aus? Gute Frage, wenn man darüber nachdenkt.

Für mich individuell betrachtet müsste es eine Mixtur sein aus absoluter Bremsleistung, dosierbarkeit und standfestigkeit (um mal das fahrphysikalische Spektrum abzudecken).

Mineralöl als Bremsfluid scheint mir sehr geeignet zu sein, das kann man lassen.

Mechanisch müsste endlich schluss mit den verkanteten Bremskolben sein; das ist quer durch alle Hersteller immer wieder ein Thema, das einfach lästig ist.

Es müsste für unterschiedliche Anforderungen und Anatomien unterschiedliche Bremsgriffe (zumindest den Hebel selbst) geben.

Sämtliche Verstellfunktionen müssen ohne Werkzeug machbar sein

Druckpunktverstellung find ich gut, muss aber nicht sein.

Entlüftbarkeit muss ohne spezielle Werkzeuge zu erledigen sein (-> der zeit Avid Elixier für mich DIE Referenz beim Entlüften)

Optisch würde ich mir wünschen:
weniger klobiges Design als derzeit quer durch alle Modelle; ist für mich ein Grund, warum ich derzeit keine Magura fahre.
Gewisse Auswahl an Schwarz/Weiß/Grautönen für Bremssattel und Hebel
Oder mal was richtig knalliges wie z.B. die "green"-Edition war; das war mal was heisses

Ansonsten schau ich mal, was bei der "besten Bremse der Welt" rauskommt (viell. holts euch ja noch einen ital. Designer an Board; gepaart mit deutscher Gründlichkeit sollte das ja doch was werden).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Guest_Guest_markus_*_*
Beitrag 31.07.10 - 13:36
Beitrag #23





Guests






Die beste Bremse der Welt kann man nicht bauen, sonst muss man für jeden Einsatzbereich einen Kompromiss eingehen. Bitte baut keine Bremse, die dann von CC - Downhill geeignet sein soll, wie z.B. eine Avid Elixier.

Also die beste Bremse der Welt für Freeride-DH ist muss meiner Meinung eine Bremse sein, die so wenig Handkraft wie nötig beim Bremsen braucht und die trotzdem extrem gut zu dosieren ist.
Die auch nach minutenlangen Dauerschleifbremsung im steilsten Gelände nicht schlechter bremst.
Die einen Schwimmsattel wie die Gustav M hat, dieses Prinzip ist einfach genial.
Kein Leichtbau am Bremssattel und auch bei den Bremsscheiben es mit Leichbau nicht übertreiben, den Bremshebel aber so leicht wie möglich.
Klar jeder mags möglichst leicht, aber schaut euch mal an was eine Saint oder Hope Moto V2 wiegt. Standfestigkeit und Leichtbau zusammen geht einfach nicht.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
MatthiasM
Beitrag 31.07.10 - 14:50
Beitrag #24


Magurista
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 159
Beigetreten: 22.11.09 - 20:26
Mitglieds-Nr.: 7.409



ZITAT(Guest_Aut @ 29.07.10 - 14:41) *
Es müsste für unterschiedliche Anforderungen und Anatomien unterschiedliche Bremsgriffe (zumindest den Hebel selbst) geben.
Ja, oder zumindest als Zusatzteil/Zubehör wechselbare Griffe (Austausch der Griffe z.B. bei Bruch wird dem Benutzer ja zugetraut) - auf die Weise bekäme man evtl. auch rennlenkertaugliche Griffe zustande....

ZITAT(Guest_Aut @ 29.07.10 - 14:41) *
Sämtliche Verstellfunktionen müssen ohne Werkzeug machbar sein
- Verstellfunktionen ohne Werkzeug, jein. Zwei Seelen ach, in meiner Brust - sicherheitsrelevante Verstellbarkeiten bis hin zur Funktionlosigeit (vgl. Schnellspanner bei Felgenbremse aufmachen) ist eine zweischneidige Sache, wenn Spielkinder an abgestellten Fahrrädern manipulieren - eine "beste Bremse der Welt" würde sich nämlich auch gerade an schnellen Allwetter-Stadtfahrrädern sehr gut machen, die dann gelegentlich unbeaufsichtigt herumstehen.
Definitiv die Demontage sollte meines Erachtens nicht unbedingt werkzeugfrei sein.

- Eventuell offiziell freigegebener Nachrüstsatz, um alle Schrauben durch Tausch gegen Torx-TR (Tamper Resistant, das sind die Torx mit dem Pin) manipulationssicherer zu machen.

- Entlüftungsschraube an der Zange so positionieren, daß das meistens unvermeidlich verkleckerte blaue Blut nicht über die gesamten Zange und ggf. noch auf Beläge und Scheibe läuft - ja, ich weiß, Rad und Beläge gehören eigentlich raus.. (evtl. irgendeine Art "Ventil" in der Entlüftungsbohrung, das erst durch Einschrauben des Nippels mit dem Schlauch für die Spritze geöffnet wird, dann würde gar nichts auslaufen.

- Möglichkeit, zwei Zangen mit einem Geber zu bedienen (Trikes, Behindertenfahrzeuge, Lastenräder)

lG Matthias, hochzufriedener Louisenfahrer am Allwetter-Stadtkampfrad

Der Beitrag wurde von MatthiasM bearbeitet: 31.07.10 - 14:54
Go to the top of the page
 
+Quote Post
papa17569
Beitrag 18.08.10 - 12:34
Beitrag #25


Erweitertes Mitglied
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 38
Beigetreten: 14.08.10 - 17:36
Wohnort: osnabrück
Mitglieds-Nr.: 8.088



hallo
meiner meinung nach muß die beste bremse der welt ne 4-kolben bremse sein um vernünftige
leistungen mit wenig kraft bieten zu können.
dann muß sie postmount sein , um kompatibel zu allen rahmen und gabeln zu biete.
unbeding robust und allwetter-tauglich muß sie auch sein,
damit man nicht im winter mit kalten fingern fummeln muß.
sie söllte öl haben und kein dot , damit ist einfacher umzugehen.
im endeffekt ohne euch was zu wollen und hoffe das ich euch nicht aufn schlips trete ,
finde ich die alte xt-4-kolben , bzw die neue saint 810 schon recht nahe
an der perfektion.
gewicht finde ich irrelevant , ob die jetzt 100 gramm mehr hat oder 20 weniger , ist doch egal.
erst mal beim fahrer aufs gewicht achten.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
vic
Beitrag 25.08.10 - 09:35
Beitrag #26


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1
Beigetreten: 25.08.10 - 09:06
Mitglieds-Nr.: 8.113



Auf jeden Fall ist die beste Bremse für Bike (Fahrrad) nicht Magura; ich habe ein neues Fahrrad gekauft (Carbon), mit dem Besten darauf, doch die Scheiben-Bremse Magura ist das schlechteste, was ich je gesehen habe; Meine Freundin hat ein billigeres Fahrrad mit Shimano Scheibenbremse und ich muss feststellen, dass Shimano um Welten besser ist; Bei Magura gibt es kein weiches bremsen wie bei Shimano; Magura ist rückartig beim bremsen, man hat das Gefühl, dass die Federung vorne mit dem rückartigen Bremsen auseinanderfallen wird, während bei Shimano das Bremsen so weich und gleichmässig über die Bühne geht; ich empfehle daher, dass jeder Biker, der oft Berg fährt, keine Magura zu kaufen; Shimano ist für Fahrrad die bessere und einzige Wahl.

Gut gebrüllt Löwe! Dürfen "wir" auch noch erfahren, welche MAGURA-Bremse Dir dermaßen missfallen hat? whistling1.gif
Merke: Es gibt nicht nur eine Scheibenbremse im Portfolio v. MAGURA...(Anmerkung Administrator)
wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Paradox
Beitrag 26.08.10 - 06:58
Beitrag #27


Erweitertes Mitglied
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 47
Beigetreten: 30.05.07 - 20:34
Wohnort: Filderstadt, früher Owen bzw Ebersbach
Mitglieds-Nr.: 4.512



wenn er nicht bremsen kann, wird halt eine magura schlecht gemacht, ...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Guest_Reichling-Racer_*
Beitrag 27.09.10 - 23:17
Beitrag #28





Guests






na mal wieder typisch, der sollte vielleicht mal nen V-brake fahren die bremmst noch dosierter als die Shimano disc....vorallem bei Regen, da blockiert nichts und die Federgabel federt auch nicht ein, da ja auch keine verzögerung stattfindet whistling1.gif ...oh man leute gibts. Ich muss zugeben das der umstieg von Shimano xt auf die Magura Marta sl schon krass war, aber im posetiven sinne. Kleiner Tip, bei Shimano brauchte ich mit 56 kg auch immer drei Finger, probier es mal mit einen, schwups machts fahren mehr spass und das dosieren klappt auch wieder...HEY LEUTE macht weiter so und wenn man sich einmal an eure Bremsen gewöhnt hat will man niemehr was anderes fahren. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen auf eure neue Bremse...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Guest_Guest_Tino_*_*
Beitrag 08.11.10 - 21:08
Beitrag #29





Guests






ich finde die weltbeste Bremse sollte wenigstens
- EINE Weltreise durchhalten (50.000 km ohne berücksichtigung der Verschleißteile -Bremsbeläge- versteht sich)
- eventuell sollte es sie in 2 Ausführungen geben ( mit und ohne Druckpunkteinstellung ) aber das müsste ja aus den Kundenwünschen abzulesen sein, wenn nicht, dann die 2 Versionen
(Mit der Fertigungsqualität muss man sich bei MAGURA ja bekanntlich keine Sorgen machen)
-Wichtig ist, dass die Scheibe auch bei 200mm genug Luft hat und nicht so schnell schleift UND dass sich der äußere Kolben GENAU soweit nachstellt, wie der innere.
- Auf Mineralölbasis = das Weltbeste ABER nur, wenn die Wärmeableitung genau so gut ist.
(Wartungsfreundlichkeit und Geräuschentwicklung ist um EUCH ENTWICKLER zu entlasten eher nebensäächlich, wenn man auf gewissen Verzicht evtl. noch mehr Langlebigkeit oder Performance herausholen kann)
- 2 Kolben sind genug
- sollte doch mal etwas passieren sollte es möglich sein, leicht an die Kolben zu gelangen um evtl. Dichtungen aus der Ersatzteiltasche schnell einbauen zu können

FROHES SCHAFFEN, VIEL GLÜCK ! thumbup.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Guest_Guest_Tino_*_*
Beitrag 09.11.10 - 14:07
Beitrag #30





Guests






ZITAT(Paradox @ 26.08.10 - 06:58) *
"wenn er nicht bremsen kann, wird halt eine magura schlecht gemacht, ..."


wie wahr!
(Bei Maguras verkanten wenigstens die Kolben nicht)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Paradox
Beitrag 06.12.10 - 08:01
Beitrag #31


Erweitertes Mitglied
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 47
Beigetreten: 30.05.07 - 20:34
Wohnort: Filderstadt, früher Owen bzw Ebersbach
Mitglieds-Nr.: 4.512



ich kenne jetzt die beste bremse der welt! sie heist mt8 und ich will sie haben! jetzt!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
777Biker
Beitrag 06.12.10 - 19:41
Beitrag #32


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Beigetreten: 05.12.10 - 16:14
Mitglieds-Nr.: 8.320



ZITAT(Administrator @ 27.05.10 - 07:05) *
Eine fast schon philosophische Frage. Mit schwäbischer Gründlichkeit und unter Einbeziehung der
gesamten Bike-Szene werden wir herausfinden, ob es die beste Bremse geben kann.
Gib Dein Statement ab, diskutiere mit. Hier, im Forum – was erwartest Du von der besten Bremse der Welt?


Da ich Felgenbremsen nutze und bisher keinerlei Erfahrungen mit Scheibenbremsen hatte, werde ich mich mal auf die HS33 beschränken, denn da gibt es meiner Meinung nach einiges zu verbessern.

Der große Schwachpunkt der Bremse sind die roten Einstellrädchen (TPA) aus Kunststoff die auf einem viel zu kurzen Gewinde (der Stößel, mit dem man beim Bremsen das Öl reindrückt) sitzen.

Nun könnte man das Gewinde, bzw. den Stößel länger machen und statt Plastikrädchen welche aus Metall montieren, das würde übrigens den Wert der HS33 mindestens verdoppeln, aber ich frage mich ernsthaft, wozu man denn diese Einstellspielerei überhaupt braucht.
Könnte man da nicht einfach einen Ausgleichsbehälter montieren, so dass man den Belagverschleiß nicht mehr von Hand nachstellen muss?

Mit der Bremsleistung bin ich übrigens sehr zufrieden. Ich fahre oft Straße oder in den mir nahegelegenen Wäldern (Wesergebirge, Weserbergland, Wiehengebirge) und sogar bei meiner Alpentour im Sommer war die Bremse ein zuverlässiger Begleiter.

Fazit: Bremsleistung top, Konstruktion: naja...

Der Beitrag wurde von 777Biker bearbeitet: 06.12.10 - 19:45
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ljack
Beitrag 08.12.10 - 10:19
Beitrag #33


Magurista
Gruppensymbol

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.700
Beigetreten: 24.02.03 - 01:01
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 20



Schau dir doch die aktuellen HS33 Modelle an!
Dort gibt es die von dir gewünschten TPA aus Metall mit einem breiten Verstellbereich. thumbup.gif
Ein Selbstnachstellung wie bei den Scheibenbremsen ist auf Grund des deutlich größeren Kolbenhubs bei der HS33 nicht möglich.
Über den neuen TPA ist aber die gelegentliche Nachstellung eine Sache von Sekunden. cool.gif


--------------------
greetz
ljack MCM#4778
Go to the top of the page
 
+Quote Post
777Biker
Beitrag 08.12.10 - 17:53
Beitrag #34


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Beigetreten: 05.12.10 - 16:14
Mitglieds-Nr.: 8.320



ZITAT(ljack @ 08.12.10 - 10:19) *
Schau dir doch die aktuellen HS33 Modelle an!
Dort gibt es die von dir gewünschten TPA aus Metall mit einem breiten Verstellbereich. thumbup.gif
Ein Selbstnachstellung wie bei den Scheibenbremsen ist auf Grund des deutlich größeren Kolbenhubs bei der HS33 nicht möglich.
Über den neuen TPA ist aber die gelegentliche Nachstellung eine Sache von Sekunden. cool.gif


Danke für den Tipp! Da meine Bremse noch relativ neu ist und ich nach drei kaputten TPAs mittlerweile weiß, wie ich das Ding zu bedienen habe werden die bei mir erstmal noch draufbleiben. Aber gut zu wissen dass da Magura bereits nachgebessert hat.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Apaul
Beitrag 12.04.11 - 14:27
Beitrag #35


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1
Beigetreten: 12.04.11 - 14:25
Mitglieds-Nr.: 9.258



ZITAT(Guest_Tino_* @ 09.11.10 - 15:07) *
wie wahr!
(Bei Maguras verkanten wenigstens die Kolben nicht)



hehe jep ganz genau so siehts aus ;-)


Grüße
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Guest_Gast_*
Beitrag 22.04.11 - 22:28
Beitrag #36





Guests






Nein!

Die beste Bremse wird es nie geben!

Es wird mit Sicherheit sehr gute Bremsen für entsprechende Einsatzbereiche geben - aber eine beste Bremse kann es gar nicht geben!


Grüße

psy1
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Guest_Gast_*
Beitrag 26.04.11 - 06:52
Beitrag #37





Guests






Doch,kann es wohl geben.Allerdings nur für kurze Zeit.Wenn Magura jetzt wirklich der grosse Wurf gelingen sollte wirds über kurz oder lang nen Nachfolger geben der entweder noch leichter ist oder noch besser bremst oder beides.Und wenn Magura das nicht schafft,werden es andere schaffen usw...usw!http://www.support-german.magura.com/style_emoticons/default/thumbup.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Geißlein
Beitrag 13.06.11 - 12:48
Beitrag #38


Erweitertes Mitglied
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 35
Beigetreten: 15.03.06 - 14:55
Wohnort: Pfullingen
Mitglieds-Nr.: 3.012



ZITAT(Gast @ 26.04.11 - 06:52) *
Und wenn Magura das nicht schafft,werden es andere schaffen usw...usw!http://www.support-german.magura.com/style_emoticons/default/thumbup.gif


Wenn es irgendjemand schafft, dann nur die von Magura... thumbup.gif
Den anderen Herstellern fehlt da das gewisse Etwas um sowas zu erreichen


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Guest_UdoB_*
Beitrag 26.11.11 - 07:53
Beitrag #39





Guests






Dann geb auch mal meinen Senf dazu:

Ein Lob auf die gute alte Louise 2000!!!

Ich kämpfe mich durch Westerwald und Taunus. Eher im "Hobby-Bereich". Von daher wird meine Bremse "normal" belastet.
Seit 11 Jahren habe ich die Louise 2000.

DA WAR NOCH NIE WAS DRAN.

Zuverlässig, schön manuell einstellbar, einfache Wartung, haltbar, wirksam.

Für mich die beste Bremse.

LG
UdoB
Go to the top of the page
 
+Quote Post
domilee97
Beitrag 01.05.12 - 09:35
Beitrag #40


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 10
Beigetreten: 01.05.12 - 09:21
Wohnort: Tirol
Mitglieds-Nr.: 9.977



Hallo Leute.
Ich bin TOTAL neu hier (und überhaupt war ich noch nie in einem forum) darum weiß ich nicht wie man ein neues Thema anfängt:(
Tut mir leid dass ich das jetzt hier reinschreib aber ich muss das wissen! pinch.gif
Also:
Kennt jemand von euch die "magura 10th anniversary"? unsure.gif
Diese bremse hat rote cnc gefräßte hebel und ist meines wissens nach schon etwas älter. unsure.gif
Jetzt eine frage!:
Kann ich die Bremshebel dieser bremse durch einen größeren bremshebel(hebelwirkung) einer anderen magura bremse wie zB. Die hs33 oder hs11 oder die magura louise ersetzen???
Ich möchte meine roten bremshebel durch die "magura louise schwarz cnc bemshebel" ersetzen.
Wär super wenn das ging!
Bitte um antworten und es tut mir unendllich leid dass ich das hier reingeschriebn hab:S confused.gif

Ps:ich finde dass die magura anniversary 10th (wie oben beschrieben) die beste Bremse ist!
Geht super zum dosieren und bremst total gut!
Macht weiter so!
Magura's the best! biggrin.gif

Lg domilee97

Der Beitrag wurde von domilee97 bearbeitet: 01.05.12 - 09:54
Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V  < 1 2 3 >
Fast ReplyReply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25.10.14 - 12:11